Der Fotograf als Model.

Im Juli mach­ten wir im Rah­men der 19. Inter­na­tio­na­len Dres­de­ner Som­mer­aka­de­mie für bil­den­de Kunst das „Expe­ri­ment Por­traitfo­to­gra­fie”. Die Rah­men­be­din­gun­gen waren maxi­mal 36 Aus­lö­sun­gen, die Brenn­weite des Objek­ti­ves durf­te nicht ver­än­dert wer­den, jeder hat­te 20 Minu­ten Zeit und es durf­te kein Wort gespro­chen wer­den. Nach­dem ich die Serie „Judith” ver­öf­fent­licht hat­te und drei der Por­traits groß­for­ma­tig in der Moto­ren­hal­le aus­ge­stellt wur­den, möch­ten wir auch die ande­re Sei­te zei­gen. Judith stell­te mir ihre Aus­wahl zur Ver­fü­gung und ließ mir freie Hand bei der Post­pro­duk­ti­on. Nur, ob ein Foto schwarz­weiß oder far­big wer­den soll­te, war vor­ab gesetzt.

Ihre Aus­wahl war sehr uner­bitt­lich, denn von den 36 Aus­lö­sun­gen blie­ben nur sechs übrig, zwei sor­tier­te ich aus und dann waren es noch vier zur Nach­be­ar­bei­tung: Zwei schwarz­wei­ße und zwei far­bi­ge. Here they are:

Stephan Kambor-Wiesenberg (2016).

Stephan Kambor-Wiesenberg (2016).

Schwarz­weiß, Canon EOS 1200D.

Stephan Kambor-Wiesenberg (2016).

Schwarz­weiß, Ilford HP5 Plus 400.

Stephan Kambor-Wiesenberg (2016).

Cross Ent­wick­lung, Kod­ak Eli­te 100.

Vie­len Dank an Judith für die Bil­der, die ent­spann­te Zusam­men­ar­beit und den tol­len Austausch.

Bonus: Am sel­ben Tag posier­te ich noch für Till auf dem Dach des Rie­sa Efau, der das The­ma „Der Foto­graf” bear­bei­te­te. Das war leicht. ;-)

Stephan Kambor-Wiesenberg (2016).

Farb­ne­ga­tiv, Fuji Super­ia HG 1600.

Posted in Fotografie
Tags: , , , , ,

Leave a Reply

Immer auf dem Laufenden?

Trage Deine E-Mail Adresse hier ein und bestätige die Nachricht die Du erhälst. Sobald es neue Artikel gibt, wirst Du informiert. Genauso kannst Du die Nachrichten auch wieder abbestellen.

Join 3,919 other subscribers

Kategorien

Unterstützung

Unterstützen Sie Kunst & Künstler mit einer Spende in den virtuellen Hut.

Vielen Dank!