Archiv

Hier wer­den digi­ta­le (Internet)-Schnipsel des Künst­lers Ste­phan Kambor-Wiesenberg zeit­li­ch unbe­grenzt auf­be­wahrt. Die­se Samm­lung soll sie benutz­bar machen und erhal­ten.

Events

Fotos & Doku­men­te ver­gan­ge­ner Ver­an­stal­tun­gen sind unter Events zu fin­den.

MBArt

Ein Lang­zeit­pro­jekt mit dem Titel MBArt in dem ich an einem post­gra­dua­len gene­ra­lis­ti­schen Management-Studium teil­nahm, eine Mas­ter­ar­beit schrieb, ver­tei­dig­te und zum Mas­ter of Busi­ness Admi­nis­tra­ti­on gra­du­ier­te.

(Webseiten-)Museum

modulate Logo

1997 — 2004, audio pro­duc­tions by ST

modu­la­te war ein Pro­jekt von 1997 bis 2004, in des­sen Rah­men Musik­stü­cke, Jingles und Mixtapes pro­du­ziert wor­den sind. Unter ande­rem ent­stand das Gen­re über­grei­fen­de Debüt­al­bum „ana­log dreams” mit elf Titeln, wel­ches 2001 frei im Inter­net (modu­la­te, scenemusic.net & mp3.de) ver­öf­fent­licht wur­de. Es ent­hält sti­lis­ti­sche Ele­men­te aus den Gen­res Tech­no, Rave, Mini­mal, Acid, Down­tem­po sowie Klassik-Elektro.

Im Jahr 2003 ent­stand im Rah­men eines Demos­ce­ne-Con­tests der Jingle „Nec­ta­jingle” für das Nec­ta­ri­ne Demos­ce­ne Radio; er gewann den ers­ten Preis und wur­de zum fes­ten Bestand­teil des Sen­ders. Der rus­si­sche Mode­ra­tor ViT­hor schrieb 2016 über den Jingle: „That one plays almost every day here (and some­ti­mes sever­al times in a day) throughout the life of the new nec­ta­ri­ne.